Portrait und Geschichte der Firma Emmersdorfer


Die Gründung der Firma Emmersdorfer geht zurück auf das Datum 16. Dezember 1950.

Engelbert Emmersdorfer sen. erwarb einen kleinen Verkaufsladen in St.Stefan.

 

Verkaufsladen um 1950 (heutiger Standort: Verkehrsinsel vor der Kirche)


Nach dem Ankauf eines Grundstückes im Zentrum des Ortes, welches dem heutigen Standort entspricht, wurde eine neue Betriebsstätte samt Schlachtung, Produktion und Verkauf in mühevoller Handarbeit erbaut. Der Verkaufsladen, der dem Straßenbau zum Opfer fiel, wurde durch einen kleinen Verkaufsladen in Kaisersberg ersetzt und diente dort bis 1982 als "Filiale".




Josefine & Engelbert Emmersdorfer sen.

Die Übergabe des
Betriebes an
Engelbert Emmersdorfer jun.
erfolgte im Jahre 1980.



Edeltraud & Engelbert Emmersdorfer jun.


Nach zahlreichen Erneuerungen und Ankäufen von Maschinen, die der Fortschritt verlangte, ist der Betrieb auch heute sehr bemüht, ständig am neuesten Stand zu sein.

Die Schlachtung im eigenen Betrieb wurde durch die großen gesetzlichen Auflagen unrentabel und wurde daher 1994 eingestellt. Heute wird eng mit Qualitätsschlacht- und -zerlegebetrieben zusammengearbeitet um weiterhin herkunftsgesichertes Fleisch zu vermarkten und dem Kunden eine Qualitätsgarantie zu geben.


Das Fleischerfachgeschäft Emmersdorfer hat sich in den letzten Jahren zu einem der wichtigsten Nahversorger für den Bereich Murtal entwickelt. Es zeigt auf, dass mit Qualität, zwischenmenschlicher Kommunikation und Kundennähe ein Gegensatz zu den Großmärkten und fast food - Konzernen möglich ist.


Die herausragende Angebotsvielfalt besticht vor allem durch traditionelle steirische Spezialitäten, die durch die traditionellen Rezepturen und ihrem Herstellungsverfahren eine Unverwechselbarkeit im Geschmack erhalten.


Seit April 2011 steht mit Fr. Michaela Klumaier die 3. Generation des Fleischerfachgeschäfts Emmersdorfer an der Spitze des Unternehmens.